Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Besser einschlafen

Besser einschlafen, hier ein Paar Tipps

Besser einschlafen ist der Wunsch von ganz vielen. Aber Ein- und durchschlafen ist manchmal nicht so einfach. Viele Menschen leiden unter Ein- und Durchschlafstörungen. Warum jemand darunter leidet ist nicht immer pauschal zu sagen. Dafür gibt es viele verschiedene Faktoren. Hier habe ich einige Tipps zusammengestellt die dir dabei helfen besser ein- und durchzuschlafen. Manchmal sind die Ein- und Durchschlafstörungen allerdings gesundheitlich bedingt und müssen dann selbstverständlich von einem Arzt behandelt werden.

Kaffeegenuss reduzieren

Zuerst der offensichtlichste Tipp: Reduziere, zumindest nachmittags, deinen Kaffeegenuss. Auch wenn du schon immer deinen Kaffee zu einer bestimmten Zeit genossen hast oder nachmittags schon immer mehrere Tassen trinken konntest. Unser Körper verändert sich im Laufe der Jahre. Je älter wir werden, umso länger braucht unser Körper, um Stoffe wie etwas Koffein, abzubauen. Der Abstand zwischen dem letzten Kaffee des Tages und Ihrer Schlafenszeit sollte dementsprechend vergrössert werden.

Nicht so spät essen

Du solltest deine letzte Mahlzeit spätestens 2-3 Stunden vor dem Schlafengehen zu dir nehmen. So verhinderst du, dass dein Magen-Darm-Trakt nachts zu viel Verdauungsarbeit leisten muss und damit dein Schlaf beeinträchtigt. Aber eine zu lange Essenspause ist auch nicht zu empfehlen. Unser Hunger (früher das Signal sich auf die Jagd zu begeben) macht uns wach. Sollte sich also kurz vor dem Zubettgehen dein Magen bemerkbar machen, stell ihn lieber mit einem leichten, kleinen gut verdaulichen Snack und ein paar Schlucken Wasser ruhig. Ansonsten könnte es sein das du wegen des Hungergefühls die halbe Nacht wach liegst.

Regelmäßiger Schlafrythmus

Du solltest versuchen ungefähr jeden Tag zur gleichen Zeit aufzustehen und ins Bett zu gehen. Es kann auch sehr hilfreich sein, bestimmte Rituale einzuführen. Wenn du also um 23 Uhr schlafen möchtest solltest du spätestens 22 Uhr Handy, Laptop oder Tablett an die Seite legen. Am besten gehst du anschließend ins Bad und machst dein abendliches Pflegeprogramm. Danach brühst du dir einen schönen Tee auf mit beruhigenden Zutaten wie Hopfen oder Melisse. Dämpf das Licht, schnapp dir ein Buch und eine Kuscheldecke und ab auf´s Sofa. Hinweis für die Frauen: Kalte Füsse sind zum Einschlafen nicht gerade förderlich, also die Socken nicht vergessen!

Besser einschlafen klappt nur ohne Handy und Tablet

Handy und Tablet haben im Schlafzimmer nichts verloren, denn auch wenn sie stumm geschlatet sind, leuchten die meisten Handys bei eingehenden Nachrichten oder Anrufen kurz auf. Dieses kurze Aufleuchten reicht um einen empfindlichen Schlaf zu stören. Ausserdem leuchten sowohl Handy- als auch Tabletbildschirme mit sogenanntem blauen Licht. Dieses blockiert die Produktion des Schlafhormons Melatonin und verhindert so, dass wir müde werden. Deshalb sollst du beides mindestens 1 Stunde vor dem ins Bett gehen an die Seite legen und am besten ein schönes Buch lesen. Am besten bei gedämpftem warmen Licht (ein nicht zu aufregendes Buch). Viele neue Geräte verfügen allerdings auch über einen Filter, welcher die Farbtemperatur ausgleichen und über den Tag ändern kann.

Besser einschlafen durch Dunkelheit

Evolutionsbedingt ist unser Körper darauf eingestellt, bei Dunkelheit und sinkenden TEmperaturene inzuschlafen und bei Licht und steigenden Temperaturen wieder aufzuwachen. Menschen, denen ein- oder durchschlafen schwer fällt, sollten dementsprechend im Schlafzimmer so weit wie möglich abdunkeln und bei offenem Fenster schlafen (ideale Zimmertemperatur liegt bei 18 Grad)

Wenn das Gedankenkarussel im Gang ist, was dann?

Kennst du das auch? Du gehst hundemüde ins Bett, aber sobald du deinen Kopf auf dem Kopfkissen bettest, setzt sich das Gedankenkarussel in Gang. Dann kommen Gedanken : "das muss ich morgen noch erledigen", "das darf ich auf keinen Fall vergessen" usw.. Lege dir ein Zettel mit Stift ans Bett und schreib alles auf was dir gerade durch den Kopf geht. Wenn du es einmal aufgeschrieben hast kannst du es nicht mehr vergessen und Gedankenkarussel kann abschalten. Hilft das nicht kannst du es auch mal mit verdienen Medikationstechnicken, progressive Muskelentspannung oder Entspannungsmusik versuchen. Anleitungen findest du hier: Entspannung

Kein Stress weil du nicht einschlafen kannst

Lass dich nicht von deiner Schlaflosigkeit stressen. Einfacher gesagt als getan, aber trotzdem die bessere Alternative. Denn wenn wir uns vom Aufwachen stressen lassen (das Handy zeigt 02.00 Uhr morgens an. Sofort spuckt unser Hirn aus, dass wir in nur 5 Stunden aufstehen müssen und deshalb sofort wieder einschlafen sollten) fällt uns das Wiedereinschlafen umso schwerer. Anstatt krampfhaft zu versuchen wieder einzuschlafen solltest du noch ein paar Seiten bei gedämpften Licht lesen. Oder du versuchst ein paar Entspannungstechniken. Nach einer Weile wirst du von selbst wieder müde.


Dies kann dir bei Schlafproblemen helfen:


Möchtest du immer am Ball bleiben?

Trage dich in meinen kostenlosen Newsletter ein 

und erfahre immer als erster von neuen Beiträgen und vielen Extras!

Bonus kostenloses Rezeptheft mit meinen Lieblingsrezepten für eine gesunde Ernährung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.