Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Basenkur

Basenkur (Detox)

Eine Basenkur ist wie ein Grossputz für den Organismus

Mit einer schonenden Basenkur gibst du dem Organismus die Möglichkeit zum Grossputz, das ganze dann auch noch ohne sich hungrig oder schlapp zu fühlen. Dadurch hast du mehr Energie und kannst zusätzlich, wenn gewünscht auch noch Gewicht verlieren

Warum ist unser Körper denn sauer?

Fastfoot, verarbeitete Lebensmittel und ein hektischer Alltag fördern die Säurebildung und reduzieren den Basenhaushalt, dadurch kommt der Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht.

Der Körper benötigt Säure zwar für die Energiegewinnung, aber wenn zu viele Säuren im Körper sind, können die Nieren und der Darm sie nicht mehr ausscheiden. Dann müssen die Basen (Mineralien) die Neutralisierung der Säuren übernehmen.

Sobald die im Blut schnell verfügbaren Mineralien aufgebraucht sind, bedient sich unser Körper bei sich selbst: er holt sich basisch wirkendes Kalzium aus den Zähnen, die Folge ist z.B. eine erhöhte Anfälligkeit für Karies. Oder Kalzium wird aus den Knochen gelöst, das führt dann zu Osteoporose

Außerdem entzieht der Körper den Muskeln Magnesium und Kalium, dadurch bekommen wir Krämpfe und Kopfschmerzen.

Durch eine Basenkur helfen wir dem Körper seinen Säureüberschuss wieder abzubauen

Sauer macht in dieser Hinsicht aber nicht lustig

Ein gesunder Körper verfügt über eine Säure-Basen-Regulierung, die über die Haut, das Bindegewebe, die Nieren, den Darm, den Magen und die Puffersysteme dafür sorgen, dass alle körperlichen Funktionen reibungslos ablaufen können. Wenn jetzt allerdings in unsem Körper, durch eine langanhaltende einseitige Beeinflussung des Säure-Basen-Haushalts, die Reserven angegriffen werden, wird damit der erste Grundstein für eine schleichende Übersäuerung gelegt.

Säuren können den Körper krank machen

Wenn der Körper langsam beginnt zu übersäuern führt dies nicht sofort zu Erkrankungen. Eine leichte Übersäuerung kann die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Am Anfang kommt es zunächst zu kaum spürbaren Veränderungen des Wohlbefindens und der Gesundheit. Später können dann Krankheiten wie diese auftreten:

Eigentlich machen Säuren den Körper nicht krank. Wenn aber das optimale Verhältnis zwischen Säuren und Basen langfristig verändert wird bekommt unser Körper Probleme. Wenn du dich über einen längeren Zeitraum - d.h. über mehrere Jahre - überwiegend von Säurebildern ernährst dann stauen sich die Säuren im Körper. Dazu kommt dann noch ein unregelmäßiger Lebenswandel mit wenig Bewegung und Streß. Das kann der Körper irgendwann nicht mehr verkraften.

Wenn man längere Zeit über die Stränge schlägst und zu üppig isst, verkraftet das ein gesunder Organismus. Dem Organismus sollte aber immer wieder mal eine "Schonzeit" eingeräumt werden, eine Basenkur. Das kann ein basischer Tag in der Woche sein. Besser noch ist eine Basenkur die über 1 Woche geht.

Basenkur bedeutet Entschlacken und Entsäuern

Aber was genau bedeutet Entschlacken und Entsäuern?

Jeder Mensch muss essen um zu leben, da unser Körper für alle Funktionen Energie benötigt. Diese Energie wird über die Nahrung zugeführt. Da unsere Nahrungsmittel heute in der Mehrzahl verarbeitet angeboten und aufgenommen werden, nehmen wir neben den erwünschten Energie- und Vitalstoff-Lieferanten auch einiges an Abfall- und Schadstoffen mit der Nahrung in unseren Organismus auf. Hinzu kommen noch die Schadstoffe die wir über die Atemluft und unsere Haut aufnehmen. Diese unerwünschten Stoffe identifiziert unser Körper und transportiert sie über die Ausscheidungsorgane wie aus dem Körper heraus. Diesen Prozeß nennt man Stoffwechsel.

Da unser Organismus seinen Stoffwechsel aber damals, als es noch nicht Essen im Überfluss gab (Steinzeit) ausgebildet wurde, verfügt er über die Fähigkeit Substanzen zu speichern. Dazu zählen leider nicht nur die Vital- und Nährstoffe, sonder leider auch die unerwünschten Abfallstoffe.

Damit wir unseren Körper von den krankmachenden Abfallstoffen befreien können, sind Massnahmen zur Entschlackung und Reinigung nötig. 

Da gibt es einmal die Möglichkeit einer Kur (Basenfasten, Heilfasten, Darmreinigung, Trinkkuren). Oder man führt regelmäßig, möglichst täglich zusätzliche Maßnahmen durch z.B. Nahrungsergänzungsmittel (z.B. Chlorella), Zufuhr von Ballaststoffen, viel Flüssigkeit und Bewegung.


Basenkur mit Detox

Schadstoffe, die unseren Körper belasten können!

Es gibt unterschiedliche Schadstoffe die unseren Organismus belasten und dann leider auch oft zu Krankheiten führen.

Stoffe die als Abfallprodukte bei der Verstoffwechselung von Nährstoffen entstehen, das sind z.B. die Säuren

Stoffe die als Schadstoffe Bestandteil der Nahrung sind. Dazu gehören toxische Spurenelemente:

Dann gibt es noch die Nahrungsmittelbestandteile die bei der Verarbeitung, Lagerung und Züchtung zugesetzt werden:

Was genau sind Gifte und Schlacken?

Wenn sich übermäßig viele der oben genannten Substanzen in unserem Körper ablagern und den Organismus belasten spricht man von Verschlackung und Vergiftung. 

Das sich Säuren in unserem Körper bilden ist ein natürlicher Vorgang. Dies passiert bei der Verstoffwechslung von Nährstoffen. Diese Säuren werden normalerweise von unserem Puffersystem im Körper neutralisiert.

Reicht die Neutralisierung über das Puffersystem in den Körperflüssigkeiten (z.B. Blut) nicht aus, können überschüssige Säuren über die Atmung (Kohlendioxid) und die Nieren (Bindung der Säuren an Ammoniak z.B.) zur Ausscheidung gebracht werden.

Wenn sich aber durch die natürlichen Regulationsmechanismen nicht alle Säuren neutralisieren lassen, greift der Körper auf seine Mineralstoffe zur Neutralisierung zurück. 

Wichtige Mineralstoffe mit Puffereigenschaften sind Calcium, Phospor, Magnesium, Natrium und Kalium. Diese bilden mit den Säuren komplexe saure Salze, sich im Körper als Schlacken anlagern

Giftstoffe die z.B. über die Nahrung aufgenommen und durch den Darm resorbiert werden, lagern sich in Knochen, Leber, Nieren und Fettgewebe ab.


Basenkur mit Detox

Wie entschlackt und entsäuert unser Körper?

Unsere Ausscheidungsorgane sind für die Entsäuerung unseres Körpers zuständig. Zu diesen Ausscheidungsorganen gehören:

Wie genau läuft das normalerweise in unserem Körper ab

Durch seine Filterorgane ist unser Körper eigentlich gut auf  Schlacken und Toxine eingestellt. Der Körper versucht durch die Systeme das Blut in seiner normalen Zusammensetzung zu erhalten. Überflüssige Substanzen werden zur Ausscheidung über die Nieren, Darm und Haut transportiert. Somit werden die Ablagerungen im Zellgewebe und in den Zellzwischenräumen verhindert. Leider funktioniert das nicht immer.

Spätestens jetzt ist es an der Zeit Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Dafür ist eine Basenkur (Detox) hervorragend geeignet. Dadurch das wir nur basenüberschüssige Lebensmittel zu uns nehmen können die überschüssigen Säuren und Salze vom Körper wieder abgebaut werden.

Ein Nebeneffekt bei einer Basenkur (Detox-Kur) ist meistens auch noch eine Gewichtabnahme. 


Du möchtest immer am Ball bleiben?

Trage dich in meinen kostenlosen Newsletter ein 

und erfahre immer als erster von neuen Beiträgen und vielen Extras!

Bonus kostenloses Rezeptheft mit meinen Lieblingsrezepten für eine gesunde Ernährung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.